Wir kombinieren die verschiedenen Verkehrsträger

Das enorme Wachstum des Güterverkehrsaufwands und die erhebliche Belastung der Umwelt durch den Straßengüterverkehr macht es notwendig, dass Transporte auf umweltfreundlichere Verkehrsträger verlagert werden. Neben dem Binnenschiff bietet die Eisenbahn hier die beste Alternative.

Der Kombinierte Verkehr verknüpft die Verkehrsträger Straße und Schiene so, dass ihre jeweiligen Vorteile optimal zum Tragen kommen. Beim Transport von großen Gütermengen über lange Strecken überwiegen die Vorteile der Schiene mit kalkulierbaren Transportzeiten und einem Maximum an Transportsicherheit. Die Straße ist überlegen, wenn es darum geht, Güter flexibel vor Ort zu verteilen.

Das Zusammenführen von Einzelsendungen in den Güterverkehrszentren ermöglicht die Bündelung von Transportmengen und den Einsatz von Ganzzügen zwischen den Wirtschaftsmetropolen Europas.

Die Implementierung weiterer Güterarten in unsere Angebotspalette für den Kombinierten Verkehr führt zu einer Steigerung der zu transportierenden Gütermengen und ermöglicht dadurch eine optimale Auslastung unserer Zugkapazitäten, eine verbesserte Paarigkeit und entspricht zudem den Anforderungen unserer Kunden. Grundvoraussetzung für die Aufnahme anderer Warengruppen ist die Sicherstellung einer gleich bleibend hohen Transportqualität und die lückenlose Überwachung der Transportkette.

>> Wer künftig zu den Leistungsstäksten zählen will, darf Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit nicht trennen <<

Jürgen Muhle, Gesellschafter, Paneuropa-Rösch GmbH